Verschiedene Larvenstadien der Stubenfliege (Musca domestica L.) unter dem Einfluß von Permethrin

  • Dr. Ch. Künast
  • Published 2005 in Anzeiger für Schädlingskunde, Pflanzenschutz, Umweltschutz

Abstract

During the seven days lasting development of house-fly larvae under laboratory conditions permethrin in graduated concentrations was added to the medium of larvae of different age. The following parameters were measured after the end of the larval development: rate of pupation, rate of hatching, weight of pupae, number of flies which died when they hatched. Rate of pupation and rate of hatching discerned especially when larvae were treated with permethrin one or two days before pupation. At all larval stages weight and morphology of the pupae could be influenced by permethrin, as the number of flies that died when they hatched. Six or seven days old larvae reacted at higher concentrations as young larvae or eggs. Die Wirkung unterschiedlich konzentrierter Permethrinlösungen auf verschiedene Altersstadien von Larven der Stubenfliege (Musca domestica L.) wurde untersucht. Folgende Parameter wurden gemessen: Verpuppungsrate, Schlupfrate, Gewicht der Tönnchen, Deformationen der Tönnchen, Prozentsatz der beim Schlupf eingegangenen Fliegen. Kamen 1 Tag alte Maden bzw. Eier mit Permethrin in Kontakt, so wurde die Entwicklung zum schlupfreifen Tönnchen bei um zwei Zehnerpotenzen niedrigeren Konzentrationen unterbunden als bei alten (6 bis 7 Tage) Larven. Notverpuppungen wurden vor allem von alten Maden bei relativ hohen Insektizidkonzentrationen durchgeführt; die dabei entstandenen Tönnchen waren größtenteils deformiert, die Schlupfrate war reduziert, ein relativ großer Teil der Fliegen konnte die Tönnchen nicht vollständig verlassen.

Topics

0 Figures and Tables

    Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)